Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wohnungslosigkeit bekämpfen, nicht die Wohnungslosen!

Aus einer Antwort der M3B GmbH auf eine Anfrage des Ortsamtes West geht hervor, dass ein Bauzaun unter der ÖVB-Arena auf der Bürgerweidenseite aufgestellt wurde, um wohnungslosen Menschen einen Aufenthaltsort zu entziehen.

Dazu Marcel Gaytan Manriquez (DIE LINKE), Mitglied im Beirat Findorff und Fraktionssprecher: „Wir halten das Aufstellen von Bauzäunen, um Wohnungslose und Jugendliche zu vertreiben, für eine enorm bedenkliche Entwicklung. Vor fast genau 4 Monaten hat die Bahn als Eigentümerin einer Brache am Gleisdreieck nahe des Bremer Hauptbahnhofs, auf Höhe der Hemmstraße zwischen Walle und Findorff geräumt. Nun schließt sich die MESSE BREMEN & ÖVB Arena diesem Vorgehen an und bemüht sich eher um ein „sauberes Image“ als um Unterstützung von Wohnungslosen. Dem Schreiben der M3B GmbH ist nicht zu entnehmen, dass in der Kommunikation mit den Betroffenen bspw. die Mitarbeitenden der Wohnungslosenhilfe der Inneren Mission involviert wurden. Stattdessen ist vom Sicherheitsdienst und Polizeibeamten die Rede. Darüber hinaus wurden weder der Beirat noch der Fachausschuss Soziales über mögliche Missstände informiert und zur Vermittlung hinzugezogen. Es ist beschämend, dass es auch hier wieder nur um kosmetische Schönheitsreparaturen am Stadtbild geht und das Problem nicht gelöst, sondern unsichtbar gemacht werden soll. Allein in Bremen leben Schätzungen zufolge rund 500 wohnungslose Menschen. Menschen die mit solchen Maßnahmen unsichtbar gemacht werden. Wir werden dies nicht kommentarlos hinnehmen und sehen die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa nun gefordert diesem konkreten Sachverhalt nachzugehen und der Verdrängungspolitik entgegenzuwirken. Das bestehende Hilfsangebot muss dringend ausgeweitet und vor allem menschenwürdiger gestaltet werden. Dieser Erwartungshaltung muss sich gerade eine rot-grün-rote Regierung stellen.“


Pressemitteilungen der LINKEN abonnieren

Presse-Ansprechpartner*innen

Landesverband:

Andreas Hein-Foge
Landesgeschäftsführer
eMail

Tel.: 0421-32 06 66, Fax: 0421-32 06 67
zu erreichen in der Landesgeschäftsstelle der Partei DIE LINKE. Landesverband Bremen (Faulenstraße 75, 28195 Bremen)


Fraktion:

Tim Ruland - Pressesprecher
Fon: 0421-20 52 97-50
Fax: 0421-20 52 97-10
eMail

zu erreichen in der Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft (Tiefer 8, 28195 Bremen)