Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Neonazistische Drohung gegen Abgeordnetenbüro der LINKEN

Gestern Abend fand sich ein Brief mit einer unbekannten Substanz im Briefkasten eines Abgeordnetenbüros der LINKEN, der einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr auslöste. Mittlerweile haben die Kriminaltechniker*innen festgestellt, dass die Substanz nicht gefährlich ist. In dem beiliegenden Brief finden sich antisemitische, rassistische, anti-linke und verschwörungstheoretische Inhalte und Drohungen.

Olaf Zimmer, Abgeordneter der Linksfraktion aus der Neustadt und Sofia Leonidakis, Fraktionsvorsitzende, kommentieren: „Diese Drohungen zeigen einmal mehr, wie groß die Gefahr von rechts ist. Wir nehmen diesen erneuten Angriff auf uns sehr ernst. Wir lassen uns davon aber weder mundtot machen noch entmutigen – im Gegenteil werden wir weiter mit all unserer Kraft für eine soziale, offene und solidarische Gesellschaft kämpfen.“

 


Pressemitteilungen der LINKEN abonnieren

Presse-Ansprechpartner*innen

Landesverband:

Andreas Hein-Foge
Landesgeschäftsführer
eMail

Tel.: 0421-32 06 66, Fax: 0421-32 06 67
zu erreichen in der Landesgeschäftsstelle der Partei DIE LINKE. Landesverband Bremen (Faulenstraße 75, 28195 Bremen)


Fraktion:

Tim Ruland - Pressesprecher
Fon: 0421-20 52 97-50
Fax: 0421-20 52 97-10
eMail

zu erreichen in der Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft (Tiefer 8, 28195 Bremen)