Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Moratorium für Energiesperren verlängern!

In 1.769 Haushalten im Land Bremen wurde zwischen Juli und Ende November Strom, Gas oder Wasser gesperrt, weil sie die Rechnungen nicht rechtzeitig bezahlt haben. Das geht aus den Antworten des Senats auf eine aktuelle Frage der Fraktion DIE LINKE in der Fragestunde der Bremischen Bürgerschaft hervor. Demnach erhielten in den fünf Monaten 9.717 Privathaushalte Sperrandrohungen von ihren Energieversorgern. Betroffen sind häufig Menschen, die aufgrund ihrer schwierigen finanziellen Lage ihre Wasser-, Gas- und/oder Stromrechnungen nicht begleichen können.

Um die Bürger*innen während der Coronapandemie vor Strom- und Wassersperren zu bewahren, hatte die Bundesregierung im März ein Moratorium beschlossen. Hierdurch wurden Strom- und Wassersperren ausgesetzt. Die Regelung lief Ende Juni aus.

Sofia Leonidakis, Vorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft, fordert ein erneutes Moratorium mindestens für den Winter: „Gerade angesichts des Winters und der Corona-Pandemie, die das Leben der Menschen – auch finanziell – immens erschwert, sind solche Strom- und Wassersperren unhaltbar. Energiesperren im Winter machen Wohnungen faktisch unbewohnbar. Sie gefährden die Gesundheit der Menschen allgemein und insbesondere in einer Pandemie, in der wegen besonderer Hygieneanforderungen auf Wasser in keinem Fall verzichtet werden kann. Wenn die Menschen in ihren Wohnungen nicht duschen oder kochen können, sind sie auf öffentliche Angebote angewiesen. Dadurch wächst die Infektionsgefahr völlig unnötig und vermeidbar. Wir fordern daher, das Moratorium für Energie- und Wassersperren sofort wieder in Kraft zu setzen. Es sollte zumindest solange gelten, bis der auf unsere Initiative eingeführte Härtefallfonds für Energie- und Wassersperren im neuen Jahr greift.“

Die Anfrage sowie die Antwort des Senats finden Sie hier.

Verwandte Nachrichten

  1. 14. Dezember 2020 Strom- und Wassersperren

Pressemitteilungen der LINKEN abonnieren

Presse-Ansprechpartner*innen

Landesverband:

Andreas Hein-Foge
Landesgeschäftsführer
eMail

Tel.: 0421-32 06 66, Fax: 0421-32 06 67
zu erreichen in der Landesgeschäftsstelle der Partei DIE LINKE. Landesverband Bremen (Faulenstraße 75, 28195 Bremen)


Fraktion:

Eva Przybyla - Pressesprecherin
Fon: 0421-20 52 97-50
Fax: 0421-20 52 97-10
eMail

zu erreichen in der Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft (Faulenstraße 29, 28195 Bremen)