Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Klimaneutrale Wärmeversorgung vorantreiben!

Die Umstellung der Wärmeversorgung auf erneuerbare Energien ist zur Erreichung der Klimaneutralität notwendig, steht aber nach wie vor am Anfang. Mit unserem Positionspapier wollen wir das Thema „Wärmewende“ ins Blickfeld rücken.

In Deutschland beträgt der Anteil der erneuerbaren Energien an der Wärmeversorgung derzeit lediglich 14,5 Prozent (vgl. Strom bei 42,1 Prozent, UBA 01.04.2020). Um hier deutliche Schritte voranzukommen, wird eine Vielzahl von Maßnahmen und Angeboten erforderlich sein:

Energieeinsparung und der Einsatz erneuerbarer Energien, die Umstellung der Wärmeerzeugung und eine veränderte Netzstruktur bzw. die Errichtung neuer Netzangebote. Unterschiedliche Betreiberformen können dabei die notwendige Wärmeversorgung sowie eine den unterschiedlichen Anforderungen entsprechende Angebotsvielfalt sicherstellen.

Die notwendigen umfangreichen Sanierungsanforderungen und der Ausbau der Wärmeversorgung aus CO2-neutralen Energiequellen werden viel Geld kosten. Deshalb sind parallel Instrumente zu schaffen, die eine soziale Ausgewogenheit sicherstellen. Auch für Mieter*innen und Bewohner*innen selbstgenutzter Wohnungen und Eigenheime mit geringem Einkommen muss sich die Energie- und Wärmewende lohnen. Für die CO2-Bepreisung auch für Strom und Wärme im Wohnungsbestand sind deshalb soziale Ausgleichspositionen zu schaffen – das Einfrieren der EEG-Umlage ist kein ausreichendes Instrument.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie das Positionspapier einehen möchten.

Verwandte Nachrichten

  1. 14. Dezember 2020 Klimaneutrale Wärmeversorgung vorantreiben!

Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.

Unseren früheren Webauftritt...

...finden Sie hier in unserem Archiv.