Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Warnstreik in Bremen-Huchting - LINKE bekundet Solidarität

Im südlichsten Stadtteil Bremens gehen über 400 Arbeitsplätze verloren, weil die Konzernleitung die Produktion in ein Billiglohnland verlagert. "Wir nehmen das nicht hin und stellen uns an die Seite der Streikenden", sagete LINKEN-Landessprecher Christoph Spehr gegenüber dem Betriebsrat.

"Bosch ist der größte Arbeitgeber in Huchtig", informiert Beiratsmitglied Michael Horn. Er macht sich Sorgen, dass die Betriebsschließung nachhaltige Auswirkungen auf den ohnehin jetzt schon sozialbenachteiligten Stadtteil haben wird.

Die ebenfals anwesende Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt wünscht den Streikenden viel Kraft. "Ich kann ihnen versichern, dass wir diese Standortschließung nicht einfach hinnehmen werden."

[Red.]


Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.

Unseren früheren Webauftritt...

...finden Sie hier in unserem Archiv.