Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Schwimmbadsanierung: Keine Zeit vergeuden

Laut Medienberichten könnte es in den Bremer Stadtteilen Huchting und Vahr zur Schließung der Schwimmbäder kommen.

„Wie kann es passieren, dass die Schließung der Hallenbäder in Huchting und der Vahr droht“, fragt sich das Huchtinger Beiratsmitglied Michael Horn (DIE LINKE). „Offenbar wurden jahrelang die Instandhaltungsmaßnahmen der beiden Schwimmbäder in Huchting und der Vahr verschleppt und die aufkommenden Mängel nicht zeitnah behoben“, kritisiert Friederike Emole, die für DIE LINKE im Vahrer Beirat sitzt.

Beide Linkspartei-Politiker*innen erwarten, dass die Schwimmhallen zügig saniert werden. „Gerade in Huchting benötigen wir das Bad für den Schwimmunterricht“, mahnt Horn an. Er erinnert daran, dass es letztes Jahr mehrere Badeunfälle im südlichsten Stadtteil Bremen gab, darunter leider auch tödliche.

„Wir werden es nicht akzeptieren, dass Bremen die Schwimmhallen in ihrem Zustand so lässt, bis eine Sanierung dann nicht mehr möglich ist“, sagt Emole. Sie fordert den Senat auf, umgehend zu handeln und die Reparaturmaßnahmen an den zwei Bädern nicht auf die lange Bank zu schieben. Horn erwartet zudem, dass der Senat dafür auch ausreichend Finanzmittel bereitstellt. „Eine Flickschusterei aufgrund fehlender Gelder werden wir nicht hinnehmen“, so der Kommunalpolitiker.

Die beiden Beiratspolitiker*innen sehen die Bremer Bäder GmbH und den Senat zudem in der Verantwortung, zeitnah die jeweiligen Stadtteilparlamente über die Situation und die Handlungsoptionen in Kenntnis zu setzen.


Linksfraktion in Aktion

Besuch bei den Suppengengeln

Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.

Unseren früheren Webauftritt...

...finden Sie hier in unserem Archiv.