Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Unser Spitzenteam für den Bundestag

Listenmandate sind laut Wikipedia die Mandate, die durch die Zweitstimme entstehen. Eine Partei, die durch die Zweitstimme einen gewissen Prozentsatz ( bei der Bundestagswahl mindestens fünf Prozent) erreicht, hat das Recht, in das jeweilige Parlament einzuziehen. Die zu wählenden Kandidierenden der Partei werden auf ihre jeweilige Landesliste in einer von der Partei bestimmten Reihenfolge gesetzt und sind dann Listenkandidat*innen. Je mehr prozentuale Zweitstimmen die Partei erhält, desto mehr Listenmandate erhält sie, das heißt, die Politiker*in bekommen ein Mandat und sind ins Parlament gewählt und dann Abgeordnete oder Mitglieder des Parlaments.

Auf Platz 1 der Landesliste wurde die Landessprecherin der Bremer LINKEN, Doris Achelwilm, gewählt. Die langjährige Schatzmeisterin der LINKEN Bremen Birgit Menz erhielt für den folgenden Listenplatz eine deutliche Mehrheit. Auf Platz 3 folgt Kyra Behrje, die in Bremen-Nord in antirassistischen Initiativen aktiv ist. Den vierten Platz der Landesliste konnte das Beiratsmitglied im Bremer Stadtteil Woltmershausen Mazlum Koc für sich verbuchen. Auf Platz 5 wurde mit einem stark gewerkschaftspolitischen Profil die Lehramts-Referendarin Ramona Seeger gewählt. Die sechsköpfige Liste komplettiert der Umwelt- und Energiepolitiker Helmut Kersting.