Anke Krohne

Listenplatz 7

  • Flash is required!

Ich bin 1954 in Bremen geboren und lebe seit mehr als 40 Jahren im Nordbremer Stadtteil Blumenthal. Nach einer kaufmännischen Ausbildung habe ich ein Betriebswirtschaftsstudium absolviert.  Beruflich war ich hauptsächlich im kaufmännischen Bereich tätig, bin allerdings auch im nichttechnischen Schiffsdienst zur See gefahren, u. a. im Zahlmeisterbüro und als Reiseleiterin.

Zur Politik bin ich über die Umwelt gekommen. Während des Studiums habe ich mich im Rahmen der Anti-Atomkraftwerk-Proteste sowie mit dem Widerstand gegen die Dünnsäure-Verklappungen in der Nordsee bei Greenpeace eingesetzt.

Es folgten Bürgerinitiativen, zunächst gegen die Aufstellung von UMTS-Antennen auf Wohnhäusern, später gegen die Ansiedlung von Müllverbrennungsanlagen im Blumenthaler Zentrum.

Seit 2003 bin ich Mitglied des Blumenthaler Beirates, zunächst parteilos als sachkundige Bürgerin, seit Mai 2007 als Fraktionssprecherin für DIE LINKE. Im Beirat haben wir u. a. die Erstellung eines Baukatasters für Blumenthal durchgesetzt, für die Verfüllung der unterirdischen, einsturzgefährdeten Kriegsstollen unter dem Blumenthaler Zentrum gesorgt und die Diskussion um die gigantische Grundwasserverschmutzung durch das Tanklager in Farge angestoßen.

Mein Interesse gilt nach wie vor dem Umweltschutz. Zunehmend sind es aber auch die gesellschaftlichen Gegensätze in der Bevölkerung, die mich beschäftigen. In der Bürgerschaft werde ich mich u.a. für die Belange von Senioren einsetzen und von Menschen, die in prekären Verhältnissen leben müssen. Selbstverständlich werde ich mich auch außerhalb dieser Schwerpunktthemen engagieren, besonders natürlich für die Interessen der Nordbremer Bevölkerung. Bremen-Nord und seine Bürger dürfen nicht länger als die " ungeliebten Verwandten" behandelt werden.

Kontakt

E-Mail:
anke.krohne@dielinke-bremen.de

Website:
www.anke-krohne.de

Mobil:
0177 - 570 90 64

Soziales Netzwerk:
Facebook