Cindi Tuncel

Listenplatz 3

Cindi Tuncel
Flash is required!

Zur Person:

geb. 1977 in Kurdistan (türkisch besetzter Teil)

seit 1985 im Bremer Osten aufgewachsen
verheiratet, vier Kinder, Diplomsozialarbeiter

seit 2005 Mitglied in der Partei PDS, folgend DIE LINKE.

2007 – 2011 Mitglied im Beirat Osterholz

seit 2011 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft
Schwerpunkte: Kinder ,Jugend, Migration, Sport und Friedenspolitik

Die gute, enge Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie unserem Landesverband und ein tolles Wahlprogramm 2015 sind die Voraussetzungen, unter der DIE LINKE. an politischer Kraft und Kontinuität gewinnen konnte und kann und als verlässliche Oppositionskraft nicht mehr von der parlamentarischen Bühne wegzudenken ist.

Zu der Stärke gehört ebenso die Solidarität der Menschen mit dem kurdischen Volk, die von immenser
Bedeutung ist! Als Kurde und als yezidischer Kurde fühle ich mich hier in Bremen aufgehoben und danke ganz persönlich für die Unterstützung und besondere Freundlichkeit, die mir in den letzten schweren Wochen entgegengebracht wurde.

Unter dem Deckmantel des „Sparzwangs“ und mit der Keule des „Haushaltsnotlagelands“ agiert
die Bremer Landesregierung in allen Bereichen und verhindert besonders die in den
benachteiligten Stadtteilen notwendigen Entwicklungen. So entledigt sich das Land z.B. im Kinderund
Jugendbereich durch massive Kürzung und Privatisierung seiner staatlichen Aufgabe –
entgegen der Tatsache, dass hier mehr und zunehmend Betreuung und Fürsorge vonnöten ist.
Mit der Politik des „Kürzens ohne Not“ wird die Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich,
Deutsche/r und Migrant/in, Frau und Mann brutal vorangetrieben.

Diese Spaltung wollen wir nicht – sondern eine soziale und solidarische Gesellschaft.
Weil wir die unterstützen und mit denen gemeinsam agieren wollen, die sonst keine Stimme haben
ringen wir gemeinsam mit Initiiativen, sozialen Bewegungen und zB. Gewerkschaften.
Weil wir gleiche Ausgangsmöglichkeiten und Perspektiven für alle wollen, setzen wir uns auch für
einen deutlichen und verlässlichen Ausbaus von KiTas bis hin zur Offenen Jugenarbeit ein
und ,sind auf verschiedenen Ebenen aktiv: Wir waren und sind vor Ort – wie zB. im lange
besetzten Freizi in der Neustadt. Wir unterstützen Initiativen wie Tagesmütter, Elterninitaiven,
Vereine von Migrantinnen und Migranten. Nicht zuletzt bringen wir diese Missstände immer wieder
auf die Tagesordnung der Bremischen Bürgerschaft.

Das haben wir zusammen – als Partei und Fraktion – gut und erfolgreich in den letzten drei Jahren
hinbekommen. Die Aufgaben, die im Land Bremen vor uns liegen, werden heftiger und mehr. Mit eurer
Unterstützung möchte ich diese Aufgaben gerne weiter angehen.

Flash is required!