Debatte: Ökonomie

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung der AutorInnen und nicht notwendigerweise die Meinung der Webredaktion bzw. des Landesvorstandes oder Landesverbandes wieder.


8. November 2013 von Andreas Diers

Für eine sozialistische Konzeption der „Öffentlichen Wirtschaft“

Fragestellungen und Problematiken Gegenwärtig gibt es in der Bundesrepublik Deutschland erste Ansätze für eine breitere gesellschaftliche Bewegung – siehe die Beispiele Hamburg und Berlin sowie die Diskussionen in Bremen über die Stromnetze – der Re-Kommunalisierung privatisierter Bereiche der Wirtschaft. Das betrifft bislang zwar lediglich vor... Mehr...

 
29. April 2013

"Umverteilen - Alternativen der Wirtschaftspolitik." Heute Memorandum 2013 veröffentlicht

Die Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik hat heute in Berlin das MEMORANDUM 2013 vorgestellt. Die Kurzfassung, die wiederum von über 1.000 Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern durch ihre Unterschrift unterstützt wurde, ist jetzt hier online verfügbar. Das MEMORANDUM 2013... Mehr...

 
19. Dezember 2012 von Ulrich Bochum

»Rationale Unternehmensführung« bei ThyssenKrupp. Fehlkalkulation und Corporate Governance

Neben der Hiobsbotschaft, dass das Opel-Werk in Bochum ab 2016 keine weiteren Fahrzeuge mehr bauen soll, machte mit ThyssenKrupp ein weiteres, für das Ruhrgebiet prägendes Unternehmen mit schlechten Unternehmensergebnissen auf sich aufmerksam. Die in der Wirtschaftspresse veröffentlichte Nachricht, dass der Stahl- und Technologie-Konzern (152.000... Mehr...

 
23. November 2012 Von Winfried Wolf

Grüner Kapitalismus? Wir stecken immer tiefer im Fossilismus

Die liebenswerte Vision einer Green Economy verblasst angesichts der Wirtschaftsentwicklung der 500 weltgrössten Unternehmen: Die Macht des «braunen» Kapitals wächst weiter. Seit der Uno-Konferenz zu Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro im Jahr 1992 ist es sozusagen amtlich: Es findet eine gefährliche Erwärmung des weltweiten Klimas... Mehr...

 
12. November 2012 von Manfred Peta und Maja Imlau

(Ge-)Zeitenwende eingeläutet

Der vom Bundesverwaltungsgericht verhängte vorläufige Baustopp in Sachen Elbvertiefung reicht in seiner zukunftsweisenden Konsequenz weit über die Tagesaktualität hinaus. Die symbolträchtig eingeleitete Kehrtwende, das NEIN zum Einsatz der monströsen Schaufelradbagger, ist ebenso notwendig wie hoffentlich irreversibel. Zu verdanken ist dieses... Mehr...

 
2. September 2012 Von Rudolf Hickel und Axel Troost

Euro-Zone vor dem Ende? Rettung durch kurzfristig entschiedenes Handeln mit einer Vision für Europa

Die tiefgreifende Systemkrise der am Neujahrsmorgen 1999 gestarteten Euro-Währung ist unübersehbar. Tagtäglich erneute Wetten auf den Absturz prägen die Debatte. Die ökonomischen Entscheidungen über Sachinvestitionen der Unternehmen sowie der privaten Haushalte über Konsumausgaben werden durch einen tiefen Zweifel an der Überlebensfähigkeit... Mehr...

 
20. August 2012 Von Gerd Bedszent

Monströser Fetisch Kapital »Geld ohne Wert« – das letzte Buch von Robert Kurz ist erschienen

Als Robert Kurz 1991 einen »Modernisierungs-GAU« und das »größte historische Krisenzeitalter« ankündigte, wurde diese Prognose vom bürgerlichen Wissenschaftsbetrieb nicht zur Kenntnis genommen. Zu sehr waren neoliberal eingefärbte VWL-Professoren damit beschäftigt, sich am vermeintlichen Sieg über die staatlich reglementierte... Mehr...

 
25. Juli 2012 von Manfred Steglich

Prekäre, prekäres Leben: Zur Leiharbeit in Bremen

Unter den Verhältnissen finanzmarktgetriebener Akkumulation gelten Arbeitslöhne, Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen lediglich als Variablen, die von den Stabsleitungen der Unternehmen flexibel an die Markterfordernisse angepasst werden. Folge dieser Profitlogik sind Lohnkürzungen, Arbeitszeitverlängerungen, „Flexibili-sierung“ und die ... Mehr...

 
15. April 2012 von Elmar Altvater

Genossenschaft und gutes Leben. Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts

Die Aufmerksamkeit aller Klima- und Entwicklungspolitiker wie -Aktivisten richtet sich bereits auf die kommende UN-Mammutkonferenz „Rio+20“. Vielleicht hat deshalb kaum jemand bemerkt, dass wir uns seit dem 1. Januar 2012 im UN-Jahr der Genossenschaften befinden. Genossenschaften, so UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, erinnerten die ... Mehr...

 
13. Februar 2012 von Andreas Diers

Diktatur der Finanzmärkte, EU-Krise und Widerstand

Aktueller als dieser hätte ein thematischer Schwerpunkt angesichts der gravierenden – und wie im Fall Griechenland auch dramatischen – Entwicklungen nicht gewählt werden können. Denn die Beiträge des Themenschwerpunkts beleuchten ausgewählte Aspekte der aktuellen Krisendynamik: internationale Finanzmärkte, EU-Wirtschaftsregierung und ... Mehr...