9. Januar 2017

Nein zum Säbelrasseln - Truppenverlegung stoppen!

Foto und Videos: mh

Flash is required!
Flash is required!
Flash is required!
Flash is required!

Unter Federführung der USA wird zurzeit eine der größten Militäroperationen seit dem Ende des Kalten Krieges durchgeführt. Im Rahmen von „Atlantic Resolve“ wird von Bremerhaven aus eine komplette Panzerbrigade der US-Streitkräfte an die Grenze zu Russland verlegt. Aus den drei Frachtern und gesichert durch zivile Sicherheitskräfte, die martialisch mit Sturmhauben und Maschinenpistolen ausgerüstet sind, werden über 400 Panzer, mehr als 900 Lastkraftwagen und unzählige Container entladen.

Unterstützung erhält die US-Armee durch die Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt (Osterholz-Scharmbeck). Vornehmlich auf dem Schienenweg mit über 900 Bahnwaggons (die aneinandergereiht gut 15 Kilometer lang wären), aber auch über die Autobahn, wird das Kriegsmaterial unter anderem nach Polen verbracht. Von dort aus geht es dann weiter nach Litauen, Estland und Lettland.

Tobias Pflüger sieht in diesem Militäraufmarsch eine Eskalation gegenüber Russland. „Dies führt nur zu einer weiteren Aufrüstungsspirale zwischen der NATO und Russland. Diese muss von beiden Seiten gestoppt werden. Die Bundesrepublik darf sich nicht an diesem Aufrüstungskurs beteiligen“, so der stellvertretende Bundesvorsitzende der Partei DIE LINKE. „Die Welt wird nicht sicherer durch gegenseitige Provokationen. Im Gegenteil – dieses kann zu einer weiteren Eskalation führen", sagt Günter Matthiessen (DIE LINKE), Stadtverordneter in der Seestadt.

„Wir wollen keinen neuen Kalten Krieg“, meinte der friedenspolitische Sprecher der Bremer LINKEN, Sebastian Rave am Samstag auf einer Kundgebung in Bremerhaven. Über 400 Aktive trotzten dem eiskalten Wetter sowie den spiegelglatten Straßen und machten sich auf in den Weg in den Hafen der Seestadt. „Wir demonstrieren heute hier für Frieden und Abrüstung“, begründete der Bremer Bürgerschaftsabgeordnete Peter Erlanson die Aktivitäten. Unter dem Motto „Nein zum Säbelrasseln – Truppenverlegung stoppen!" hatte ein Bündnis aus über 30 Organisationen zum Widerstand gegen diese Truppenverlegung aufgerufen.

Heute fanden im brandenburgischen Lehnin (Landkreis Potsdam-Mittelmark) weitere Proteste statt. „Die Demonstrationen können die Geburtsstunde einer neuen Friedensbewegung sein“, hofft derweil der Bundestagsabgeordnete Herbert Behrens (OHZ).  [mh]


(1) Hier ein Statement von Peter Erlanson als YouTube-Video.
(2) Hier ein Statement von Sebastian Rave als YouTube-Video.
(3) Hier die Rede von Sebastian Rave âls pdf-Datei.
(4) Hier die Rede von Tobias Pflüger als YouTube-Video.
(5) Hier die Rede von Herbert Behrens als YouTube-Video.

(6) Hier weitere Fotos von der Demo in Bremerhaven.

(7) Hier ein Bericht des Weser Kuriers.
(8) Hier ein Bericht der jungen Welt.

 

 

 

 

In Verbindung stehende Artikel: